zurück



  • Operativer Zahnerhalt / Wurzelspitzenresektion (WSR)

Viele Patienten kommen mit einer Entzündung an der Zahnwurzel zu uns. Würde diese nicht behandelt, könnte sich die Entzündung auf die Nerven oder den umliegenden Kieferknochen ausdehnen. Lässt sich diese Entzündung nicht mit einer alleinigen Wurzelbehandlung von Ihrem Zahnarzt heilen, müssen wir die Wurzelspitze samt des entzündeten Gewebes entfernen.
Die "Wurzelspitzenresektion" ist eine kleine Operation, bei der auch die Wurzelkanäle gereinigt, desinfiziert und abgedichtet werden. Wann ein operativer Zahnerhalt sinnvoll ist, beurteilen wir immer individuell und besprechen mit Ihnen auch die Risiken. Kann ein Zahn nicht erhalten werden, könnte ein fester Zahnersatz der sinnvolle nächste Schritt sein. Unter dem Stichwort Implantate  lesen Sie mehr darüber.